Unsere neusten Laundrynerds: Henrik und Benjamin

Die zwei neuesten Mitglieder unserer Laundrynerd-Familie sind Henrik und Benjamin!


Henrik Østergaard Pedersen

Henrik Østergaard Pedersen ist 34 Jahre alt und startete Anfang April 2018 bei der Inwatec-Projektabteilung im Maschinenbau.

Henrik wuchs in der Nähe von Viborg, in Midtjylland, Dänemark, auf. Er arbeitete bei JENSEN Denmark für die letzten zweieinhalb Jahre im Maschinenbau und ist nun Teil unseres Teams bei Inwatec in Odense. In den ersten Tagen lernte er das Produktportfolio kennen, indem er sich genauer mit aktuellen Großprojekte für Wäschereien auf der ganzen Welt befasst.

Henrik machte seine Ausbildung als ‘produktionsteknolog’ und ‘teknisk designer‘, Produktionstechniker und Technischer Designer. Bevor Henrik seine Position im Maschinenbau bei JENSEN Dänemark auf Bornholm antrat, arbeitete er bei Steens Furniture in der Produktentwicklung.

Bei Jensen Dänemark lernte Henrik auch mehr über Inwatec, als am 1. Januar 2018 die JENSEN-GROUP, eines der weltweit führenden Unternehmen in der Wäschereiindustrie, 30% der Anteile an Inwatec ApS erwarb. Lesen Sie hier mehr darüber.

Mit Henriks Wissen über das Wäschereigeschäft und seiner Motivation ist er von Anfang an ein echter Laundrynerd – eine perfekte Ergänzung zu Inwatec!

„Bisher ist es schon großartig hier zu arbeiten. Jeder ist sehr nett, hilfsbereit und locker „, beschreibt Henrik seine ersten Tage im Büro von Inwatec. „Ich freue mich darauf, einem Projekt zugewiesen zu werden und mehr in das System eingeführt zu werden.“

In seiner Freizeit verbringt Henrik gerne Zeit mit seiner Familie, kocht und spielt Musik.

Willkommen bei Inwatec, Henrik. Wir freuen uns, dich in unserem Team zu haben!


Benjamin Ejlebæk Enggaard

Benjamin Ejlebæk Enggaard, 21 Jahre alt, kam direkt nach Ostern 2018 als Werkstudent in unser Werkstatt-Team. Bis zu seinem Ingenieurstudium im September wird er uns aber sogar in Vollzeit unterstützen.

Benjamin lebt auf einer Farm namens Billeholm, die zwischen den Städten Odense und Assens liegt. Schon ’seitdem er laufen konnte‘, arbeitete er auf der Farm seines Vaters, wo er auch ausgiebig mit landwirtschaftlichen Maschinen arbeitete. Benjamin hat im Sommer 2016 sein Abitur gemacht, reiste danach und war als Feuerwehrmann im dänischen Zivilschutz. Er assistierte auch einiger Zeit in einem Autowerkstatt. Nun wollte Benjamin relevante Berufserfahrung sammeln, bevor er im nächsten Wintersemester sein Studium anfängt. Danach möchte er auch während seines Studiums weiter bei Inwatec arbeiten.

Benjamin unterstützt derzeit das Werkstattteam bei der Montage von fünf VORTEX-Mattenrollern: „Ich habe mit verschiedenen Landmaschinen gearbeitet, aber die Montage komplett neuer Maschinen ist neu für mich. Es macht aber jede Menge Spaß – eine Art LEGO für Erwachsene“, erklärt Benjamin.

„Jeder ist sehr nett zu mir. Es gibt eine sehr positive Stimmung bei Inwatec, und obwohl ich um 5:20 Uhr aufstehen muss, um um 6 anzufangen, was für mich aktuell noch ziemlich hart ist, freue ich mich schon sehr darauf, jeden Tag hier zu arbeiten.“

In seiner Freizeit arbeitet Benjamin oft auf der Farm seines Vaters, geht im Herbst und Winter gerne jagen und ist sonst ein großer Fan der Formel 1. Wenn die Formel-1-Saison beginnt, versucht er, alle Rennen genau zu verfolgen.

In Zukunft würde Benjamin auch gerne bei der Entwicklung der Maschinen helfen. Er freut sich besonders, Teil eines „neuen, modernen und schnell wachsenden Unternehmens“ zu sein.

Das ist großartig zu hören, Benjamin. Willkommen bei den Laundrynerds!


Möchtest du auch ein Laundrynerd sein? Bewirb‘ dich jetzt!

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag geschlossen.