Vom Weltraum zum Wäsche-Universum – unser neuer Softwareentwickler Jeppe

Seit Anfang November verstärkt Jeppe Salomon Hvidkjær Clausen unser Team und unterstützt unsere Projektabteilung im Bereich Software Engineering.

“Bisher gefällt es mir sehr gut. Ich wurde von allen gut aufgenommen und die Firma scheint eine tolle und “junge” Atmosphäre zu haben.”

Bevor Jeppe bei Inwatec anfing, war er fast vier Jahre lang als Softwareentwickler bei dem dänischen Luft- und Raumfahrtunternehmen (DAC) tätig.

Jeppe ist 28 Jahre alt und lebt in Tårup, nahe Nyborg, zusammen mit seiner Frau Christina und ihren Kindern Magnus und Valdemar. Die meiste Freizeit widmet Jeppe dem Zusammensein mit seiner Familie und seinen Söhnen, die 3 Jahre und 11 Monate alt sind. Neben dem Treffen mit Freunden macht er auch gerne Garten- und Wartungsarbeiten in seinem Haus. In der Wintersaison geht Jeppe gelegentlich auf die Jagd.

Bereits während seiner Ausbildung zum Elektroingenieur mit Schwerpunkt Embedded Software Entwicklung absolvierte Jeppe ein 6-monatiges Praktikum, um relevante praktische Erfahrungen zu sammeln. Während des Praktikums programmierte Jeppe Mikrocontroller für die Masten der Verteidigungssysteme von Falck Schmidt und entwarf elektrische Schaltpläne und Leiterplatten.

Entwicklung von Ausrüstung für bemannte Raumflüge

Nach Abschluss seines Studiums begann Jeppe bei DAC mit dem Schwerpunkt Embedded Software Entwicklung. Er war an allen Aspekten des Entwicklungszyklus beteiligt: Teilnahme am Systemdesign, Implementierung und schließlich an der tatsächlichen Nutzung der Anwendungen und Hardware im Verwendungsfeld.

“Bei DAC stellen sie Medizin- und Trainingsgeräte für bemannte Raumflüge her”, erklärt Jeppe. “Eines der größeren Projekte, an denen ich teilgenommen habe, war die Entwicklung des Prototyps für ihre neuen, eher fortgeschrittenen Trainingsgeräte, die mehrere Übungsmöglichkeiten in einem relativ kleinen Formfaktor kombinieren.”

Diese Ausrüstung, an der Jeppe gearbeitet hat, wird in Kürze von der ESA und der NASA auf der Internationalen Raumstation (ISS) für den zukünftigen Einsatz auf der “International Lunar Orbital Platform” getestet, die im Orbit um den Mond eingerichtet werden soll. Mehr über das Projekt, an dem Jeppe im DAC gearbeitet hat, erfahren Sie hier.

Neben der Hardwareentwicklung fungiert DAC auch als eine der dezentralen Leitstellen für die Raumstation. Jeppe nahm an vielen Live-Orbitsitzungen teil, bei denen die Crew die Ausrüstung von DAC benutzte. Ein weiterer großer Teil seiner bisherigen Tätigkeit konzentrierte sich auf die Dokumentation und Durchführung von Labortests der dortigen Softwareentwicklung.

 

Neue Herausforderungen bei Inwatec

Mit seinem neuen Job bei Inwatec taucht Jeppe nun in ein neues Universum ein: die industrielle Wäschereiindustrie. Mit seinem ersten Projekt startet er direkt mit einer Doppelsortieranlage für eine große Wäscherei in Italien:

“Ich werde mich in erster Linie auf die Automatisierungssoftware (SPS-Programmierung) konzentrieren. Der Aufbau besteht aus zwei identischen Linien mit einem LF- und HF-RFID-Leser, einem Röntgengerät, einer Rejektleitung und 6 Silos, so dass diese Maschine RIESIG ist! Was ich sehr beeindruckend finde”, erklärt Jeppe.

Jeppe genießt, dass bei Inwatec die Prozesse schnell sind, da jeder frei ist, neue Ansätze zu testen, ohne umfangreiche Genehmigungsverfahren und Dokumentationen durchführen zu müssen. Außerdem gefällt ihm der praktische Ansatz von Inwatec, die Grundbedürfnisse eines Unternehmens mit überwiegend Cloud-basierten Lösungen zu lösen.

“Derzeit freue ich mich darauf, den Code, an dem ich arbeite, zu übernehmen und ihn in der Werkstatt auf die Maschinen zu übertragen. Ein kleiner Abschnitt wird derzeit in der Werkstatt aufgebaut. Und ich weiß aus Erfahrung, dass es so viel einfacher ist, zu wissen, wie ein System funktioniert, wenn man die Maschinen hat, mit denen man interagieren kann. Das nächste, worauf ich mich freue, ist, nach Italien zu gehen und meine erste Maschine zusammen mit einigen der anderen “Laundrynerds” aufzubauen. Das Verrückteste ist, dass es in nur etwa 3 Monaten ist! Ich habe eine steile Lernkurve und viele Zeilen Code vor mir”, lächelt Jeppe.

Willkommen bei den Laundrynerds, Jeppe. Wir freuen uns, Sie in unserem Team zu haben!

 


Sind sie auch bereit für neue Herausforderungen? Informieren Sie sich hier über unsere offenen Stellen.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag geschlossen.