Neues Software-Talent

Seit einigen Wochen waren wir auf der Suche nach einem neuen Softwareentwickler und trafen dann Alex Holberg, der sich kurz nach Abschluss seines “Bachelor of Software Engineering” nun der Welt der Wäschereimaschinen widmet und sich als weiterer #laundrynerd bezeichnen kann. Was zu der Art und Weise passt, wie er sich selbst beschreibt: 

“Ich genieße eine Vielzahl von Dingen. Ich teile viele Hobbys mit dem stereotypisch introvertierten Nerd, vor allem Computerspiele, D&D (Dungeon and Dragons) und Wissenschaft. Ich genieße gute Dokumentationen und versuche, Neues zu lernen, sei es auf dem Gebiet der Elektronik und Software, der Chemie oder sogar der Biologie.” 

Alex ist kürzlich 23 Jahre alt geworden und kommt aus Askov, einem kleinen Dorf in der Nähe von Kolding. Für sein Studium kam er nach Odense, wo er auch jetzt noch wohnt. Der Praktik- og Projektdag, vergleichbar mit einer Jobmesse in der Universität, an der SDU ermöglichte es uns, mit Alex in Kontakt zu treten und nach einem interessanten Gespräch, waren wir erfreut, seine Bewerbung zu erhalten.

Alex startete seinen Job Mitte September und genießt es, Software zu entwickeln, die einem anderen Zweck dient als nur im Rahmen einer Prüfung an der Universität diskutiert zu werden. Aus der Programmiersprache Java kommend, muss sich Alex an die von uns verwendete, neue Sprache gewöhnen, aber wie er sagt, sind die Techniken die gleichen. Der einzige Unterschied ist eine neue Art, dem Computer zu sagen, was er tun soll. Seine Hauptaufgaben sind die Entwicklung und Programmierung von Software für unsere Maschinen. Derzeit arbeitet er an einer neuen Schnittstelle zur Optimierung der Planungsprozesse in der Wäscherei eines unserer Kunden. 

“Ich genieße eine gute Herausforderung und das Erlernen neuer Dinge, also genau das, was ich im Moment tue. Ich löse komplizierte Probleme und lerne gleichzeitig eine neue Programmiersprache.”

Alex ist mit viel Leidenschaft bei seiner Arbeit und hat viele Ideen, die er in einer unstrukturierten Liste sammelt und sehr gerne teilt. Mit ein wenig Humor warnt er allerdings davor, zu genau nachzufragen, da er gerne ausführlich über die weitere Planung und Entwicklung einer Idee diskutiert und sich darin verlieren kann.

Wir freuen uns Alex im Team zu begrüßen und sind gespannt auf alles, was er sich einfallen lässt, um die Prozesse unserer Kunden zu optimieren und zu vereinfachen. 

Willkommen im Team, Alex!

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag geschlossen.