Automatisierung sichert Arbeitsplätze in dänischer Wäscherei

*Wählen Sie ‘German’ unter den ‘Settings > Subtitles’ dieses Videos für deutsche Untertitel

Die Wäscherei MidtVask in Aarhus, Dänemark, ist ein Betrieb, der ausschließlich für den öffentlichen Sektor, und insbesondere die Krankenhausindustrie reinigt.

Pernille Lundvang, Managerin von MidtVask, sah jüngst die Notwendigkeit, die Effektivität der Produktion zu steigern, um weitere Preissenkungen durchführen zu können. Nur so kann das Unternehmen im Wettbewerb um öffentliche Ausschreibungen verbleiben, die aufgrund der Unternehmensform der Wäscherei die einzigen sind auf die sie sich bewerben kann.

Genauso sind die rund 150 Mitarbeiter des Betriebes sehr daran interessiert, moderne Technologien einzusetzen. MidtVask, in dem Mitarbeiter mit rund 40 verschiedenen Nationalitäten angestellt sind, wurde im Jahr 2018 zum besten Arbeitgeber Dänemarks gewählt.

MidtVask hat unter anderem in eine Sortierlinie von Inwatec investiert, die das Verarbeiten von verunreinigten Kleidungsstücken in der Wäscherei automatisiert.

„Wir haben das Ziel, zu den gesündesten Arbeitsplätzen Dänemarks zu gehören. Deshalb ist die Automatisierung und unter anderem diese Anlage von Inwatec etwas, das uns wirklich in die richtige Richtung bringt. Es sortiert Nadeln und Scheren aus, sodass ein Schnittwunden-Risiko entfällt. Gleichzeitig vermeiden wir viele einseitige, wiederholte Arbeiten. So trägt sie dazu bei, sowohl unsere Wettbewerbsfähigkeit als auch unsere Arbeitsumgebung und -gesundheit zu verbessern”, erklärt Pernille Lundvang. Die Managerin ist im Allgemeinen sehr darauf bedacht, so viele manuellen Aufgaben wie möglich in der Wäscherei zu eliminieren.

“Wir legen sehr großen Wert auf das Wohlergehen unserer Mitarbeiter. Es geht nicht nur darum, die Effizienz zu steigern und die Preise zu senken. Unsere Kunden machen auch gerne Geschäfte mit uns, weil sie wissen, dass wir ein Arbeitsplatz sind, bei dem Diversität groß geschrieben wird, und weil wir ein gutes Arbeitsklima haben”, sagt sie.

“Wir werden oft gefragt ob die Mitarbeiter denn keine Angst vor der starken Rationalisierung haben, die wir mit Inwatec durchführen. Nein, im Gegenteil. Wenn wir nicht alles optimieren, was wir können, werden wir alle unsere Arbeit verlieren. Automatisierung und Robotik sind der einzige Weg, um wettbewerbsfähig zu bleiben und sicherzustellen, dass wir in Zukunft einen Arbeitsplatz haben. Von allen Kollegen haben wir zu diesem Schritt eine deutliche Zustimmung bekommen – das ist es, was wir tun müssen”, erläutert Pernille Lundvang.

Die Mitarbeiter von MidtVask sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen des neuen Röntgenscanners.

“Im Vergleich zu unserem alten System haben wir zwei Mitarbeiter eingespart. Es ist also eine Maschine, die einen ROI von weniger als drei Jahren hat. Das ist wirklich gut. Gleichzeitig gefällt es unseren Kunden auch sehr gut, da sie wissen, dass wir ein Arbeitsplatz sind, der sich sehr stark auf Vielfalt und ein gutes Arbeitsklima konzentriert. Sie wissen, dass unsere Produkte mit Sorgfalt und Fürsorge für die Menschen hergestellt werden, die hier arbeiten”, sagt Pernille Lundvang.

Das Sortiersystem von Inwatec wurde direkt in das bestehende Beutelsystem integriert.
Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag geschlossen.