VORTEX Mattenroller #300 verschickt

Das Produktionsteam hinter den Inwatec VORTEX Mattenrollern ist stolz, nun ihre Nummer 300 zu versenden.

Als im Jahr 2016 der VORTEX Mattenroller auf den Markt gebracht wurde, hat dieser eine Marktlücke geschlossen. Vier Jahre später wird VORTEX Nummer 300 an einen Kunden in die USA gesendet und das Modell ist in vielen großen Wäschereibetrieben die erste Wahl zum Rollen von Schmutzfangmatten.

Die meisten Mattenroller auf dem Markt waren in 2016 entweder große “Pass-Through” Modelle mit hoher Kapazität, oder “Return-To-Operator” -Maschinen mit deutlich geringerer Kapazität aufgrund langer Wartezeiten. Das änderte sich über Nacht mit der VORTEX, die über ein einzigartiges, patentiertes Rollover-System verfügt, das ein sicheres und effizientes Manövrieren bei einem Bediener unterstützt:

“Die VORTEX sah auf den ersten Blick den auf dem Markt erhältlichen Mattenrollen ziemlich ähnlich, aber das Rollover-System ermöglicht es einer Person, bis zu 400 Matten pro Stunde zu rollen, und gleichzeitig hat sie einen minimalen Platzbedarf”, erklärt Inwatec-CEO Mads Andresen.

Die erste ausgelieferte VORTEX rollt auch vier Jahre später noch täglich mit einem Durchschnitt von etwa 220 Matten pro Stunde.

Im Laufe der Jahre wurden kleinere Änderungen vorgenommen, um die Leistung der VORTEX feiner abzustimmen, aber im Grunde genommen wird die Maschine Nummer 300 nach dem gleichen Rezept wie die erste VORTEX hergestellt, und das Rollover-System ist sowohl in den USA, Australien als auch in Europa patentiert. Die bedeutendste Änderung ist, dass die VORTEX seit 2019 in zwei Versionen erhältlich ist. Heute kann der VORTEX Mattenroller auch in einer Version mit integriertem RFID-Scanner bestellt werden, der es dem Kunden ermöglicht, die zu rollenden Matten automatisch zu registrieren.

“Wir hatten einige Anfragen von Kunden, die ihren Matten-Bestand mit RFID-Lesegeräten verfolgen wollten. Jetzt haben wir eine Lösung gefunden, die technisch gut funktioniert, ohne die anderen Eigenschaften der Maschine zu verändern”, sagt CTO Claes Stanley, der gleichzeitig ankündigt, dass alle zukünftigen VORTEX-Maschinen für die zusätzliche RFID-Leser-Option bereit sein werden.

“Mit dem neuen Design kann die VORTEX ganz einfach aufgerüstet werden, wenn der Kunde sie später benötigt, auch wenn das RFID-Lesegerät nicht Teil der ursprünglichen Bestellung war”, fährt Claes Stanley fort.


Sehen Sie sich die smarten Return-to-Operator-Mattenroller in Aktion an:

Inwatecs automatisierte Mattensortierung verbessert die Produktionsstabilität

Zwei Mattenroller mit zusätzlicher Sortierung und einem großen “Sombrero” von Inwatec haben es Berendsen Finnland ermöglicht, ihre Produktionskapazität zu verdreifachen. Das berichtet Kim Nordberg, der als Regionaldirektor bei Berendsen Textile Service OY für die 60 Mitarbeiter der Anlage in Tuusula verantwortlich ist. Tuusula ist eine halbe Autostunde von der finnischen Hauptstadt Helsinki entfernt.

“Inwatec war unsere bevorzugte Wahl bei der Entscheidung für den Lieferanten der neuen Matten-Linie, da wir bereits gute Erfahrungen mit ihnen gesammelt hatten”, so Kim Nordberg.

Die Lösung beinhaltet einen neuen HURRICANE Mattenroller und ein CYCLONE – Mattenkarussell (in Tuusula nennt man es den „Sombrero“!). Die neuen Maschinen wurden Seite an Seite zu der bestehenden TORNADO Mattenrollmaschine platziert.

Kim Nordberg erläutert: “Zuvor hatten wir fünf Personen, die mit der Verarbeitung der Matten in zwei Schichten arbeiteten. Heute haben wir sieben, aber wir arbeiten nur in einer Schicht. Und wir haben es trotzdem geschafft, unsere Produktionskapazität zu verdreifachen!“

Am Standort Tuusula entladen zwei Personen die sauberen Matten auf das Inwatec Mattenkarussell. Das Karussell dient als Puffer für die vier Personen, die für das Rollen der Matten und das Entladen der Abrolltische der gerollten Matten verantwortlich sind. Schließlich verpacken zwei Mitarbeiter die Matten, damit sie für die Fahrten zum Kunden bereit sind.

“Wir haben die Produktion früher von 5:00 bis 23:00 Uhr betrieben, und jetzt machen wir alles vor 15:00 oder 16:00 Uhr am Nachmittag. Wir haben ein besseres Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter, und es ist besser für das Unternehmen, da wir weniger anfällig sind und zwei Waschstraßen in Betrieb haben. Wenn wir Pannen haben, ist es einfacher, alles am selben Tag aufzuholen, da wir mehr freie Stunden haben”, erklärt Kim Nordberg.

Wie auch in anderen Bereichen der Wäschereiwelt sind neue Mitarbeiter in Finnland schwer zu finden und zu halten. Und auch aus diesem Grund ist Kim Nordberg immer bestrebt, seine Anlage zu verbessern.

“65 Prozent unserer Mitarbeiter bei Berendsen Finnland arbeiten hier seit fünf Jahren oder länger. Aber wir wollen uns immer verbessern. Wir sind stets offen für neue Lösungen, mit denen wir die Produktivität und die Mitarbeiterzufriedenheit verbessern können. Wenn uns Maschinen angeboten werden, die uns in dieser Hinsicht helfen, bin ich ganz Ohr”, betont Kim Nordberg.


Erfahren Sie mehr über unseren neusten Mattenroller TYPHOON und die automatische Sortierung. Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne hier.

VORTEX – Kleine Standfläche, große Wirkung

Mit seinem Return-to-Operator-Layout und der sehr geringen Stellfläche kann die VORTEX in jeder Wäschereiumgebung eingesetzt werden.

Seit der Markteinführung im Jahr 2016 ist die Nachfrage nach der VORTEX von Inwatec stetig gestiegen. Im Mai 2018 feierten wir, dass die 100. Maschine die Produktion in Odense verließ, und etwas mehr als ein Jahr später wird bald die VORTEX Nummer 230 in einen Container verpackt und auf den Weg zum Bestimmungsort gebracht.

Trotz des großen Erfolgs mit der VORTEX haben wir uns entschlossen, das Design ein wenig zu ändern. Nach vielen Tests freuen wir uns nun, Ihnen mitteilen zu können, dass wir bald die ersten aktualisierten VORTEX-Maschinen von Inwatec liefern.

Die neue Version des VORTEX-Mattenrollers kann künftig mit einem integrierten RFID-Scanner bestellt werden. Dieser ermöglicht es dem Kunden, die gerollten Matten automatisch zu registrieren.

Anpassung als Reaktion auf die Kundenbedürfnisse

CTO Claes Stanley ist stets an der Verbesserung der Mattenroller von Inwatec und deren Effizienz beteiligt.

“Wir hatten eine Reihe von Anfragen von Kunden, die ihren Bestand mit RFID-Lesegeräten überwachen wollten, und jetzt haben wir eine Lösung gefunden, die technisch gut funktioniert, ohne die anderen Eigenschaften der Maschine zu verändern”, sagt CTO Claes Stanley, der gleichzeitig bekannt gibt, dass alle zukünftigen VORTEX-Maschinen für die RFID-Leseoption bereit sein werden.

“Mit dem neuen Design kann die VORTEX ganz einfach nachgerüstet werden, auch wenn der RFID-Leser nicht Teil des ursprünglichen Auftrags war und der Kunde ihn zu einem späteren Zeitpunkt benötigt”, fährt er fort.

Die VORTEX zeichnet sich durch eine bemerkenswert kleine Standfläche im Verhältnis zur Produktionskapazität aus. Durch die patentierte Überrollfunktion wird die Maschine von vorn beladen, die Matte wird dann dahin zurückgeführt und gerollt. Damit unterstützt das Design ein effizientes Manövrieren mit einem Handgriff.


Weitere Informationen zur VORTEX finden Sie hier. Zögern Sie nicht, uns für weitere Informationen über die neue RFID-Option zu kontaktieren.

HURRICANE – Mattenrollmaschine mit Kegelkorrekturfunktion

Im Video beschreibt Simon Scheel Kaltoft, Projektmanager bei Inwatec, die Hurricane Mattenrollmaschine. Sie ist weltweit die effizienteste auf dem Markt. Die gereinigten Matten werden von vorne auf die HURRICANE aufgeladen und werden gerollt auf der Maschinen-Rückseite wieder ausgeworfen. Abhängig von der Mattengröße und der Erfahrung des Bedieners können bis zu 450 Matten pro Stunde gerollt werden.

Vorteile des breiten Auflagebands der HURRICANE ist, dass die ganze Matte auf das Auflageband passt. Dies ermöglicht das Erkennen von Staub und Verschmutzung auf, oder Löchern in der Matte. Durch Drücken eines Knopfes, kann die Matte in diesem Fall zum Bediener zurückgerollt werden. Um Kegelbildung beim Rollen der Matte vorzubeugen befinden sich zwei Transportbänder auf der Oberseite der Maschine. Die Kegelkorrektur-Funktion ist sehr nützlich und hilfreich, da der Platz in Transport-LKWs oft limitiert ist.

Die Standard-HURRICANE Maschine kann durch verschiedene Upgrades erweitert werden. Das Integrieren einer RFID Antenne oder einer Sensorleiste ermöglicht das automatische Sortieren der Matten. Je nach Kundenwünschen kann entweder nach Breite oder Länge sortiert werden. Zusätzlich kann ein Banderolier Modul installiert werden. Nach dem Rollprozess werden die Matten dann automatisch mit Folie umwickelt und können so besser transportiert und gelagert werden. Das Modul kann durch einen Labeldrucker erweitert werden. Dieser ermöglicht es, individuelle Kundeninformation wie Barcodes, Text oder Logos auf den Matten anzubringen.

Die HURRICANE gewährt einen einfachen uns sicheren Umgang für den Bediener. Höhenverstellbare Füße unterstützen ein ergonomisches Arbeiten mit der Maschine. Jede Wäscherei kann von der HURRICANE profitieren. Manuelle Arbeit kann durch effizienteres Mattenrollen mit mehr Qualität ersetzt werden.

Inwatec’s 100. VORTEX Mattenrollmaschine

Anfang Mai 2018 feiern wir die Produktion unserer 100. VORTEX Mattenrollmaschine.

Als Inwatec 2009 gegründet wurde, lag der Focus darauf, die effizienteste und bedienerfreundlichste Maschine auf dem Markt herzustellen.

Bis zum Jahr 2016 waren unsere Mattenrollmaschinen groß und mit hoher Leistung. Das Be- und Entladen fand an der Maschinen Rückseite statt. Das Design war simple aber effizient und ermöglichte einfache und problemlose Instandhaltung für den Kunden. Besonders waren die Maschinen durch den Einbau von Bürsten anstatt Belts um die Matten zu rollen. Abgesehen davon, ähnelten die Inwatec – Mattenrollmaschinen denen der anderen Marken sehr.

Dies änderte sich jedoch 2016 mit der Einführung des VORTEX Matten Rollers.

Die VORTEX-Mattenrollmaschine zeichnet sich durch einen nennenswert geringen Platzbedarf im Verhältnis zur Kapazität aus. Durch die patentierten Roll-Over-Funktion wird die Maschine von vorne beladen und die Matten auch auf der Vorderseite wieder ausgegeben. Dieses Design unterstützt effizientes Arbeiten mithilfe von nur einem Bediener.

Durchschnitt von 220 Matten pro Stunde

“Natürlich bin ich stolz, dass unsere Lösung so gut angenommen wurde. Wir haben kleine Feinschliffe unternommen, aber im Grunde ist Maschine Nummer 100 die gleiche als die erste. Es macht mich nicht weniger stolz, dass die Maschine immer noch 220 Matten pro Tag im Durchschnitt rollt.”, freut sich CEO Mads Andresen zum Jubiläum.

Heute ist die VORTEX in der ganzen Welt vertreten – die Distanz zu Dänemark ist anscheinend kein Thema für die Eigentümer.

“Natürlich gibt es einige unserer Maschinen in Dänemark und Skandinavien, allerdings werden die meisten VORTEX in die USA geliefert. Dort ist dieses Model das beliebteste unter den Mattenrollmaschinen. Die Entfernung ist unerheblich für die Kunden. Durch Plug-and-Play und die Verwendung von fast ausschließlich standard Komponenten, ist es einfach mechanische Fehler schnell zu beheben,” sagt Mads Andresen.

“Änderungen in der Wäscherei-Industrie passieren nicht über Nacht, aber unsere VORTEX ist heute durchaus bekannt. Die Vorlaufzeit wird immer kürzer und wir bekommen mittlerweile größere Bestellungen von Großwäschereien,” erklärt Mads Andresen.

Augenmerk auf den besten Service bei Huebsch

Jim Vaudreuil – Präsident und CEO bei Huebsch Services

In der 126 Jahre alten Firma ‘Huebsch Services’ mit Sitz in Eau Claire, Wisconsin, USA, werden fortwährend Anstrengungen unternommen, um alle Kunden zufrieden zu stellen. In dem Interesse aktuelle Prozesse zu aktualisieren, hat der Präsident und CEO Jim Vaudreuil Inwatec in Dänemark besucht.

“Ich denke, die Entwicklung von Technologien beschleunigt sich immer weiter und schafft daher auch viele neue Möglichkeiten. Ich sehe, dass eine Menge der Probleme, mit denen wir heute konfrontiert sind, mit der verfügbaren Technologie gelöst werden können: Besonders die UHF-RF-Chips finde ich vielversprechend. Den neuen Mattenroller, den wir bereits haben, möchten wir mit UHF-Readern modifizieren, sodass wir zusätzliche Sortierung vornehmen können”, sagt Jim Vaudreuil.

Huebsch Services verwendet das Tracking bereits auf verschiedene Arten und aus diesem Grund steht die Implementierung eines fortschrittlichen Chiplesersystems auf der Prioritätenliste ganz oben:

“Wir verfolgen jedes Kleidungsstück als ein einzige Posten. Wir nutzen die Chips, um unser Inventar zu verfolgen. Wir verwenden es zum Beispiel, um unsere versprochene Qualität sichern zu können. Erhält der Kunde genau das, was er bekommen soll und wann? Und es hilft uns auch, unsere Kosten im Auge zu behalten”, erklärt er.

 

Jim Vaudreuil mit der HURRICANE Mattenrollmaschine

Kontinuierliches Streben nach Verbesserungen

Huebsch Services hat eine lange Geschichte hat und viele Kundenbeziehungen gehen fast schon Jahrzehnte in die Vergangenheit zurück. Dennoch ist sich Jim Vaudreuil sicher, dass es notwendig ist, die Entwicklung der Maschinen, die in der Produktion verwendet werden, immer im Auge zu behalten.

“Wir mögen uns selbst als Innovatoren sehen. Ich bin mir nicht sicher, ob wir das wirklich sind. Wir sind nie glücklich mit dem, was wir haben, und wir wissen, dass wir uns immer noch verbessern können. Wir versuchen daher ständig nach Lösungen, uns zu verbessern. Ich denke, Innovation ist auch, die Technologien zu nutzen, die verfügbar sind. Und so machen wir es. Fast alle Technologien könnten auch von jedem unserer Wettbewerber genutzt werden. Also kommt es darauf an, wie du sie nutzt, um einen Wettbewerbsvorteil zu haben”, fährt er fort.

Huebsch Services achtet sehr auf ein hohen Service-Level und deshalb besuchte Jim Vaudreuil Dänemark; Auf der Suche nach den besten Möglichkeiten, die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kunden zu unterstützen.

“Ich denke, wir haben gewisse Vorteile, weil wir ein kleineres Unternehmen sind. Wir sind daher sehr praxisnah und wir machen die meiste Entwicklungsarbeit. Ich denke, wir haben einen Vorteil darin. Wir sind vielleicht ein bisschen näher am Kunden und daher näher an seinen Problemen. Ich bin mir sicher, dass das Unternehmen der Zukunft spezialisiert sein muss, und ich denke, es muss einige der neueren Technologien nutzen. Deshalb bin ich hier. Wir haben schon seit einigen Jahren eine Partnerschaft mit Inwatec. Wir mögen die Inwatec-Produkte sehr, und wir sind in der Lage, mit einem Unternehmen zusammenzuarbeiten, das in der Technologie führend ist – und was ist dann schon ein 10-stündiger Flug?”, sagt er und lächelt.


Sehen Sie sich das vollständige Interview mit Jim Vaudreuil an:

Weitere Informationen zu allen Inwatec-Maschinen für die Handhabung von Matten finden Sie hier.

Mattenwäscherei Leko Matter setzt weiter auf Automatisierung

Die Firma Leko Matter mit Sitz in der norwegischen Hauptstadt Oslo hat im Jahr 2015 beschlossen, ihre Mattenwäscherei so weit wie möglich zu automatisieren. Das Ergebnis ist heute eine Produktion, bei der nur ein Mitarbeiter täglich 3,6 Tonnen Matten verarbeitet, die jeden Tag gewaschen, gerollt und für die rund 3.000 Kunden des Unternehmens sortiert werden.

„In der Vergangenheit haben unsere Fahrer immer für etwa eine Stunde beim Rollen der Matten geholfen, aber das ist nun nicht mehr nötig. Jetzt liefern die LKW-Fahrer die schmutzigen Matten direkt auf ein Förderband und von da aus wird alles Weitere automatisch erledigt – vom Waschen, Trocknen, bis zum Rollen der Matten unter Einsatz unserer Hurricane Maschine von Inwatec,“ berichtet Bjørn Leine. Der Sohn des Leko Matters Gründers Bergtor Leine führt das im Jahre 1989 gegründete Familienunternehmen in zweiter Generation.

Bjørn Laune zweifelt nicht daran, dass die Automatisierung für Leko Matter ein Erfolg war. Daher plant seine Firma das System zusammen mit Inwatec weiter auszubauen. „Zurzeit können wir mit unserem System die Matten anhand von sechs Kriterien sortieren. Wir sind aber im Dialog mit Inwatec und wollen in ein zusätzliches Sortierungsmodul investieren, mit dem wir dann in neun Mattenwagen gleichzeitig einordnen können,“ so Bjørn Leine.

„Die Alternative, um mit unserem Unternehmenswachstum Schritt zu halten war, mehr Mitarbeiter einzustellen. Durch den Ausbau der Automatisierung unserer Prozesse sparen wir eine Vollzeitstelle ein, und nach meinen Berechnungen hat sich die Investition schon in zwei Jahren amortisiert,“ führt Bjørn Leine fort.

Innovative Zusammenarbeit

„Durch die Projekte, die wir in den letzten Jahren zusammen mit Leko Matter entwickelt haben, konnten wir unser Wissen über die Mattenhandhabung deutlich erweitern“, erläutert Claes Stanley, Technischer Direktor bei Inwatec in Odense. Für ihn ist die Zusammenarbeit der beiden Firmen deshalb seit Beginn ein Erfolg. „Leko Matter kam mit einigen konkreten Anforderungen zu uns“, erklärt Stanley. „Gemeinsam entwickelten wir ein modulares Sortiersystem, welches in ihr Setup passt und gleichzeitig Wachstumsmöglichkeiten für das Unternehmen bietet.“

Fokus auf Effizienz

„Leko Matter hatte von Anfang an ein besonderes Augenmerk für Effizienz und wir freuen uns, dass wir ihre Anforderungen mit unseren Maschinen erfüllen konnten. Ihr Setup ist nun fast vollständig automatisiert. Lediglich ein Mitarbeiter ist noch notwendig, um die Matten in den Hurricane Mattenroller einzulegen. Dieser Vorgang bietet außerdem eine zusätzliche Qualitätskontrolle der gewaschenen Matten“, fügt Claes Stanley hinzu.

Der aktuelle Aufbau ermöglicht dem norwegischen Unternehmen nach sechs Kriterien zu sortieren, es gibt aber keine Obergrenze für die Anzahl weiterer Sortiermodule. Gleichermaßen ist es auch möglich, die Mattenrollmaschine mit einem zusätzlichen RFID-Scanner und einem Banderolemodul zu erweitern. „Heute haben wir Kunden mit ähnlichen Setups in ganz Europa, den USA und Kanada. Für Inwatec hat die Partnerschaft mit Leko Matter bewiesen, dass besonders das Verständnis der Kundenbedürfnisse wichtig sind, um einen gegenseitigen Erfolg zu gewährleisten“, erklärt Claes Stanley.


Erfahren Sie mehr über unsere Hurricane Mattenrollmaschine und das Mattensortierband auf den detaillierten Produktseiten.

Innovative Wäscherei – Schluss mit der Verarbeitung schmutziger Matten

Das deutsche Unternehmen MEWA Hameln gibt es schon mehr als 50 Jahren, nichtsdestotrotz sind die Geschäftsideen immer auf dem neuesten Stand. MEWA beliefert Arbeitskleidung, Matten, Putztücher und Handtuchrollen als Full-Service-Lösung an mehr als 11,800 Unternehmen.

Kürzlich hat uns eine fünfköpfige Gruppe aus MEWAs‘ Hauptsitz in Wiesbaden hier in Inwatec einen Besuch abgestattet. Zusammen mit dem technischen Personal aus der Produktionseinheit in Hamel sind sie auf der Suche nach einer Maschine, die ihre Mattenproduktion verbessern kann.

„Vor 10 Jahren hatten wir einen Mattenroller, der schmutzige Matten für die Reinigung sortieren sollte, leider hatte diese Maschine nicht ganz unsere Erwartungen erfüllen können. Wir hoffen, dass die Inwatec-Version diese erfüllt,“ erklärt Julia Gerner, Gruppenleiter in MEWA Textil-Management bei ihrem Besuch.

Im Großen und Ganzen durchlaufen jeden Monat mindestens 76.000 Bodenmatten durch die Produktionseinheiten in MEWA Hameln. Ziel ist es nun die Belastungen bei der Erstverarbeitung zu minimieren. „Es ist eine schwere und schmutzige Arbeit, und wir möchten daher sehr gerne einen automatisierten Weg finden, der beides verbessern kann; die Ergonomie für die Mitarbeiter als auch die Effizienz in der Produktion und die Qualität des finalen Produkts,“ fügt die Projektingenieurin Julia Kamenezkaja hinzu.

„Wir sehen uns als ein innovatives Unternehmen und möchten daher auch immer unsere Augen offen für neue Implementierungen neuer Technologien halten, die die Prozesse in unseren Produktionseinheiten verbessern können. Wenn es möglich ist – und ergonomisch Sinn macht – würden wir eine vollständige Automatisierung der Mattenlinie in Betrachten ziehen,“ sagt Julia Kamenezkaja.

Fakten zu MEWA Hameln:
Gründungsjahr 1951
300 Mitarbeiter arbeiten in Hameln, die insgesamt 11,800 Unternehmen verwaltet und einen Umsatzerlös von 54.6 Millionen erzielen.
117,200 Mitarbeiter tragen professionelle Kleidung, die von MEWA Hameln zugeliefert werden.
Jeden Monat werden 4 Millionen Putztücher, 76,000 Bodenmatten und 6,300 Handtuchrollen bearbeitet und dort verteilt.

Sehen Sie eine kurze Einführung, wie einfach der Matten-Entlader eingesetzt werden kann.

Vortex Mattenrollmaschine ist nun patentiert

Unsere zur Patent angemeldete Überrollfunktion an der Inwatec Vortex Mattenrollmaschine ermöglicht dem Bediener während dem aktuellen Rollprozess die nächste Matte fürs Rollen vorzubereiten.

Die Vortex zu bedienen ist sehr einfach: Der Operator führt die Matte in die Maschine und wenn die nächste Matte geladen ist, wird die erste wieder an den Operator herausgegeben.

Diese einzigartige Funktionalität optimiert den Arbeitsablauf, hält das Arbeitspensum konstant und beseitigt Wartezeiten. Die Vortex Mattenrollmaschine ist ebenfalls mit einem Sicherheitslichtvorhang ausgestattet und ist für die höchstmögliche Sicherheit für den Bediener konzipiert.

Die Vortex rollt 260 Matten die Stunde. Aufgrund der kleinen Stellfläche passt die Vortex ebenfalls in der kleinsten Wäscherei.

Details zur Patentpublikation:

US Anmeldungsnr. 15/170,892.

Anmeldungsnr. US-2017-0113893-A1

Lesen Sie mehr über die Inwatec Vortex Mattenrollmaschine hier

Inwatec Mattenrollmaschinen

Unsere Mattenrollmaschinen Hurricane, Vortex und Tornado ermöglichen Ihnen ein weites Spektrum von Möglichkeiten Ihre Matten schnell und effizient zu rollen. Alle Maschinen sind einfach und schnell zu installieren und zu bedienen. Es sind keine komplizierten Einführungen nötig! Durch die Anpassungsmöglichkeiten unserer verschiedenen Pufferbänder und Anbindungseinheiten, kann jede Maschine entsprechend Ihrer Anforderungen konstruiert werden.

Die Hurricane Mattenrollmaschine repräsentiert die Standardmaschine unter den Mattenrollmaschinen. Dank unserer neuen patentierten Rollmethode werden bis zu 450 Matten die Stunde immer fest und gerade aufgerollt. Die Arbeitshöhe der Maschine ist verstellbar, um eine angenehme und gesunde Arbeitshaltung Ihrer Mitarbeiter zu gewährleisten. Die Maschinengröße beträgt 2,4m x 3,3m, bei eingeklapptem Aufnahmetisch lediglich 2,4m x 2,3m. Mit einer Amortisationsdauer von 1-2 Jahren stellt die Maschine ebenfalls aus der wirtschaftlichen Sicht eine gute Investition dar.

Die Vortex Mattenrollmaschine ist mit einer patentierten Überrollfunktion ausgestattet, welches dem Benutzer ermöglicht das Rollen der nächsten Matte schon während des aktiven Rollprozesses eine andere Matte zu beginnen. Auch hier müssen Sie sich über die Maschinengröße keine Sorgen machen. Die Maschine wurde so konstruiert, dass sie in einer Ecke entlang einer Wand platziert werden kann (2,3m x 1,10m – 7.5‘ x 3,6‘). Mit einer Rollanzahl von 250 Matten in einer Stunde bietet die Vortex eine effiziente Alternative dar.

Die kompakte Mattenrollmaschine Tornado ist mit einer Größe von nur 2,1m x 2,5m – 6,9‘ x 5‘ die perfekte Lösung für kleine Wäschereien. Mit einem verstellbaren Auffangtisch und elektronischer Höhenverstellung bietet die Maschine einen komfortablen Arbeitsbereich. Entsprechend Ihrer Wünsche kann ein automatisiertes Sortierungssystem angebracht werden. Die Tornado Mattenrollmaschine rollt bis zu 350 Matten in einer Stunde und besitzt eine elektrisch verstellbare Dichtfunktion von 3-8 cm.

Download Broschüre

Mattenrollmaschinen