VORTEX Mattenroller #300 verschickt

Das Produktionsteam hinter den Inwatec VORTEX Mattenrollern ist stolz, nun ihre Nummer 300 zu versenden.

Als im Jahr 2016 der VORTEX Mattenroller auf den Markt gebracht wurde, hat dieser eine Marktlücke geschlossen. Vier Jahre später wird VORTEX Nummer 300 an einen Kunden in die USA gesendet und das Modell ist in vielen großen Wäschereibetrieben die erste Wahl zum Rollen von Schmutzfangmatten.

Die meisten Mattenroller auf dem Markt waren in 2016 entweder große “Pass-Through” Modelle mit hoher Kapazität, oder “Return-To-Operator” -Maschinen mit deutlich geringerer Kapazität aufgrund langer Wartezeiten. Das änderte sich über Nacht mit der VORTEX, die über ein einzigartiges, patentiertes Rollover-System verfügt, das ein sicheres und effizientes Manövrieren bei einem Bediener unterstützt:

“Die VORTEX sah auf den ersten Blick den auf dem Markt erhältlichen Mattenrollen ziemlich ähnlich, aber das Rollover-System ermöglicht es einer Person, bis zu 400 Matten pro Stunde zu rollen, und gleichzeitig hat sie einen minimalen Platzbedarf”, erklärt Inwatec-CEO Mads Andresen.

Die erste ausgelieferte VORTEX rollt auch vier Jahre später noch täglich mit einem Durchschnitt von etwa 220 Matten pro Stunde.

Im Laufe der Jahre wurden kleinere Änderungen vorgenommen, um die Leistung der VORTEX feiner abzustimmen, aber im Grunde genommen wird die Maschine Nummer 300 nach dem gleichen Rezept wie die erste VORTEX hergestellt, und das Rollover-System ist sowohl in den USA, Australien als auch in Europa patentiert. Die bedeutendste Änderung ist, dass die VORTEX seit 2019 in zwei Versionen erhältlich ist. Heute kann der VORTEX Mattenroller auch in einer Version mit integriertem RFID-Scanner bestellt werden, der es dem Kunden ermöglicht, die zu rollenden Matten automatisch zu registrieren.

“Wir hatten einige Anfragen von Kunden, die ihren Matten-Bestand mit RFID-Lesegeräten verfolgen wollten. Jetzt haben wir eine Lösung gefunden, die technisch gut funktioniert, ohne die anderen Eigenschaften der Maschine zu verändern”, sagt CTO Claes Stanley, der gleichzeitig ankündigt, dass alle zukünftigen VORTEX-Maschinen für die zusätzliche RFID-Leser-Option bereit sein werden.

“Mit dem neuen Design kann die VORTEX ganz einfach aufgerüstet werden, wenn der Kunde sie später benötigt, auch wenn das RFID-Lesegerät nicht Teil der ursprünglichen Bestellung war”, fährt Claes Stanley fort.


Sehen Sie sich die smarten Return-to-Operator-Mattenroller in Aktion an:

VORTEX Mattenroller sorgen für Produktivitätssteigerung bei Unifirst

Claes Stanley, CTO bei Inwatec, zusammen mit Kevin Forcier, Wirtschaftsingenieur bei UniFirst

Unifirst Corporation, eines der größten Unternehmen für Berufsbekleidung und Textildienstleistungen in Nordamerika, identifizierte den Inwatec VORTEX Mattenroller als Lösung zur Steigerung ihrer Produktivität, zur Verbesserung der Arbeitsabläufe und zur Erhöhung der Sicherheit für ihre Teammitglieder.

Laut Kevin Forcier, Wirtschaftsingenieur bei UniFirst, hat sich die mit einem neuen RFID-Lesegerät ausgestattete Inwatec VORTEX als die richtige Option erwiesen: “Dieses System hat unsere Erwartungen übertroffen”, sagt Forcier, “insgesamt ist die Produktivität seit der Installation der neuen Anlage deutlich gestiegen.”

Forcier schreibt dieses beeindruckende Ergebnis auch der patentierten Überroll-Funktion zu, die manuelle Schritte für UniFirst-Bediener überflüssig macht und es ermöglicht, mehr Matten in kürzerer Zeit zu rollen.

Integrierte RFID-Lesegerät unterstützt optimierte Logistik

Als Unternehmen, das sich für die Nutzung verschiedenster neuer Technologien einsetzt, benötigte UniFirst, einen ‘Return-To-Operator’ Mattenroller, der Matten die mit RFID-Chips ausgestattet sind, direkt lesen und identifizieren kann. Laut Forcier war dies ein wesentlicher Erfolgsfaktor für UniFirst, um das Ziel verbesserter Arbeitsabläufe durch die Reduzierung zeitaufwendiger Aufgaben im Mattenrollprozess zu erreichen.

“Wir sind nun in der Lage, RFID-Chips in unsere Automatisierungsprozesse im Mattenrollen zu integrieren”, sagt Forcier. “Durch diese Prozessverbesserung entfällt ein weiteres manuelles Handling der Matten von unseren Teammitgliedern.”

“Inwatec hat das Vortex-System zeitnah so umgestellt, dass es diese innovative Funktion integriert. Als das neue Setup verfügbar war, führte UniFirst einen erfolgreichen Test des VORTEX Mattenrollers in einer Testanlage durch.

Mitarbeiterfreundlicher Workflow

Mehr als 20 VORTEX-Machine wurden von der Inwatec-Zentrale in Dänemark an UniFirst-Niederlassungen in ganz Nordamerika geliefert.

“Es ist eine intelligente Investition”, sagt Forcier, “die Mattenroller sind Arbeitstiere in unseren Einrichtungen, und jeden Tag verbessern wir unseren Arbeitsablauf und die Arbeitszufriedenheit mit der VORTEX-Machine. Die Zeiten, in denen die Mitarbeiter Matten im mehreren Schritten einzeln nacheinander bearbeiten müssen, gehören bald der Vergangenheit an.”

“Bei UniFirst sind wir auch bestrebt, die Fähigkeiten unserer Teammitglieder optimal zu nutzen”, sagt Forcier. “Letztendlich führt die Verbesserung der Arbeitsprozesse zu einer höheren Arbeitszufriedenheit. Wenn die Produktionsschritte optimiert werden, können die Teammitglieder von UniFirst schnell in andere Bereiche des Werks wechseln, welche Unterstützung benötigen und so auch neue Fähigkeiten erwerben.

Dieser Ansatz scheint das gewünschte Ergebnis zu bringen: Anfang des Jahres wurde UniFirst in die renommierte Liste der “America’s Best Large Employers 2019”  (Amerikas beste große Arbeitgeber 2019) des Forbes Magazine aufgenommen. Diese Anerkennung ist die direkte Antwort der befragten UniFirst-Teampartner, die antworteten, dass sie das Unternehmen Freunden und Familie als einen großartigen Arbeitsplatz empfehlen würden.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Auszeichnung und vielen Dank für die Zusammenarbeit mit Inwatec bei diesem spannenden Projekt.


Schauen Sie sich das nachfolgende Video an, um die Funktionen und Möglichkeiten des VORTEX Mattenrollers mit integriertem RFID-Leser zu sehen. Klicken Sie hier, um weitere Informationen über die VORTEX zu erhalten.

VORTEX – Kleine Standfläche, große Wirkung

Mit seinem Return-to-Operator-Layout und der sehr geringen Stellfläche kann die VORTEX in jeder Wäschereiumgebung eingesetzt werden.

Seit der Markteinführung im Jahr 2016 ist die Nachfrage nach der VORTEX von Inwatec stetig gestiegen. Im Mai 2018 feierten wir, dass die 100. Maschine die Produktion in Odense verließ, und etwas mehr als ein Jahr später wird bald die VORTEX Nummer 230 in einen Container verpackt und auf den Weg zum Bestimmungsort gebracht.

Trotz des großen Erfolgs mit der VORTEX haben wir uns entschlossen, das Design ein wenig zu ändern. Nach vielen Tests freuen wir uns nun, Ihnen mitteilen zu können, dass wir bald die ersten aktualisierten VORTEX-Maschinen von Inwatec liefern.

Die neue Version des VORTEX-Mattenrollers kann künftig mit einem integrierten RFID-Scanner bestellt werden. Dieser ermöglicht es dem Kunden, die gerollten Matten automatisch zu registrieren.

Anpassung als Reaktion auf die Kundenbedürfnisse

CTO Claes Stanley ist stets an der Verbesserung der Mattenroller von Inwatec und deren Effizienz beteiligt.

“Wir hatten eine Reihe von Anfragen von Kunden, die ihren Bestand mit RFID-Lesegeräten überwachen wollten, und jetzt haben wir eine Lösung gefunden, die technisch gut funktioniert, ohne die anderen Eigenschaften der Maschine zu verändern”, sagt CTO Claes Stanley, der gleichzeitig bekannt gibt, dass alle zukünftigen VORTEX-Maschinen für die RFID-Leseoption bereit sein werden.

“Mit dem neuen Design kann die VORTEX ganz einfach nachgerüstet werden, auch wenn der RFID-Leser nicht Teil des ursprünglichen Auftrags war und der Kunde ihn zu einem späteren Zeitpunkt benötigt”, fährt er fort.

Die VORTEX zeichnet sich durch eine bemerkenswert kleine Standfläche im Verhältnis zur Produktionskapazität aus. Durch die patentierte Überrollfunktion wird die Maschine von vorn beladen, die Matte wird dann dahin zurückgeführt und gerollt. Damit unterstützt das Design ein effizientes Manövrieren mit einem Handgriff.


Weitere Informationen zur VORTEX finden Sie hier. Zögern Sie nicht, uns für weitere Informationen über die neue RFID-Option zu kontaktieren.

Inwatec’s 100. VORTEX Mattenrollmaschine

Anfang Mai 2018 feiern wir die Produktion unserer 100. VORTEX Mattenrollmaschine.

Als Inwatec 2009 gegründet wurde, lag der Focus darauf, die effizienteste und bedienerfreundlichste Maschine auf dem Markt herzustellen.

Bis zum Jahr 2016 waren unsere Mattenrollmaschinen groß und mit hoher Leistung. Das Be- und Entladen fand an der Maschinen Rückseite statt. Das Design war simple aber effizient und ermöglichte einfache und problemlose Instandhaltung für den Kunden. Besonders waren die Maschinen durch den Einbau von Bürsten anstatt Belts um die Matten zu rollen. Abgesehen davon, ähnelten die Inwatec – Mattenrollmaschinen denen der anderen Marken sehr.

Dies änderte sich jedoch 2016 mit der Einführung des VORTEX Matten Rollers.

Die VORTEX-Mattenrollmaschine zeichnet sich durch einen nennenswert geringen Platzbedarf im Verhältnis zur Kapazität aus. Durch die patentierten Roll-Over-Funktion wird die Maschine von vorne beladen und die Matten auch auf der Vorderseite wieder ausgegeben. Dieses Design unterstützt effizientes Arbeiten mithilfe von nur einem Bediener.

Durchschnitt von 220 Matten pro Stunde

“Natürlich bin ich stolz, dass unsere Lösung so gut angenommen wurde. Wir haben kleine Feinschliffe unternommen, aber im Grunde ist Maschine Nummer 100 die gleiche als die erste. Es macht mich nicht weniger stolz, dass die Maschine immer noch 220 Matten pro Tag im Durchschnitt rollt.”, freut sich CEO Mads Andresen zum Jubiläum.

Heute ist die VORTEX in der ganzen Welt vertreten – die Distanz zu Dänemark ist anscheinend kein Thema für die Eigentümer.

“Natürlich gibt es einige unserer Maschinen in Dänemark und Skandinavien, allerdings werden die meisten VORTEX in die USA geliefert. Dort ist dieses Model das beliebteste unter den Mattenrollmaschinen. Die Entfernung ist unerheblich für die Kunden. Durch Plug-and-Play und die Verwendung von fast ausschließlich standard Komponenten, ist es einfach mechanische Fehler schnell zu beheben,” sagt Mads Andresen.

“Änderungen in der Wäscherei-Industrie passieren nicht über Nacht, aber unsere VORTEX ist heute durchaus bekannt. Die Vorlaufzeit wird immer kürzer und wir bekommen mittlerweile größere Bestellungen von Großwäschereien,” erklärt Mads Andresen.