VORTEX Mattenroller #300 verschickt

Das Produktionsteam hinter den Inwatec VORTEX Mattenrollern ist stolz, nun ihre Nummer 300 zu versenden.

Als im Jahr 2016 der VORTEX Mattenroller auf den Markt gebracht wurde, hat dieser eine Marktlücke geschlossen. Vier Jahre später wird VORTEX Nummer 300 an einen Kunden in die USA gesendet und das Modell ist in vielen großen Wäschereibetrieben die erste Wahl zum Rollen von Schmutzfangmatten.

Die meisten Mattenroller auf dem Markt waren in 2016 entweder große “Pass-Through” Modelle mit hoher Kapazität, oder “Return-To-Operator” -Maschinen mit deutlich geringerer Kapazität aufgrund langer Wartezeiten. Das änderte sich über Nacht mit der VORTEX, die über ein einzigartiges, patentiertes Rollover-System verfügt, das ein sicheres und effizientes Manövrieren bei einem Bediener unterstützt:

“Die VORTEX sah auf den ersten Blick den auf dem Markt erhältlichen Mattenrollen ziemlich ähnlich, aber das Rollover-System ermöglicht es einer Person, bis zu 400 Matten pro Stunde zu rollen, und gleichzeitig hat sie einen minimalen Platzbedarf”, erklärt Inwatec-CEO Mads Andresen.

Die erste ausgelieferte VORTEX rollt auch vier Jahre später noch täglich mit einem Durchschnitt von etwa 220 Matten pro Stunde.

Im Laufe der Jahre wurden kleinere Änderungen vorgenommen, um die Leistung der VORTEX feiner abzustimmen, aber im Grunde genommen wird die Maschine Nummer 300 nach dem gleichen Rezept wie die erste VORTEX hergestellt, und das Rollover-System ist sowohl in den USA, Australien als auch in Europa patentiert. Die bedeutendste Änderung ist, dass die VORTEX seit 2019 in zwei Versionen erhältlich ist. Heute kann der VORTEX Mattenroller auch in einer Version mit integriertem RFID-Scanner bestellt werden, der es dem Kunden ermöglicht, die zu rollenden Matten automatisch zu registrieren.

“Wir hatten einige Anfragen von Kunden, die ihren Matten-Bestand mit RFID-Lesegeräten verfolgen wollten. Jetzt haben wir eine Lösung gefunden, die technisch gut funktioniert, ohne die anderen Eigenschaften der Maschine zu verändern”, sagt CTO Claes Stanley, der gleichzeitig ankündigt, dass alle zukünftigen VORTEX-Maschinen für die zusätzliche RFID-Leser-Option bereit sein werden.

“Mit dem neuen Design kann die VORTEX ganz einfach aufgerüstet werden, wenn der Kunde sie später benötigt, auch wenn das RFID-Lesegerät nicht Teil der ursprünglichen Bestellung war”, fährt Claes Stanley fort.


Sehen Sie sich die smarten Return-to-Operator-Mattenroller in Aktion an:

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag geschlossen.